Über 160 Jahre Frey

 
 

1857
Gründung der Färberei Frey durch Kletus Frey und seine Frau Cäcilia Frey
1889
Übergabe des Färbereianwesens an Albert Frey und seine Frau Juditha Frey
1929
Übernahme des ruhenden Betriebes durch Ernst Frey und seiner Frau Antonie Frey nach dem Tod von Albert Frey und dem Verlust der beiden älteren Söhne im 1. Weltkrieg
1967
Umzug der Chemischen Reinigung in den Neubau, in die Industriestraße 41. Im Monat bearbeiten 70 Mitarbeiter ca. 45.000 Kleidungsstücke. Im Umkreis von 80 km gibt es 13 Filialen und 30 Annahmenstellen
1976
Übergabe des Hauptgeschäftszweiges der Chemischen Reinigung an Albert Frey und seine Frau Magdalena Frey Gründung der Wäscherei durch Albert Frey, 90 Mitarbeiter
1989
Aufbau des Bereiches Berufskleiderleasing
1994
Gründung der Firma DRESS-Line mitbegründet durch Albert Frey
2001
Errichtung eines neuen Produktionsgebäudes für Berufsbekleidung
2005
Übergabe der Geschäftszweige Wäscherei und Berufskleiderleasing an das Geschwisterpaar Katrin Frey und Albert Frey jun
2011
Neuausrichtung aller Bereiche auf Nachhaltigkeit Bis 2015 sukzessives Anbauen und Erweitern der Produktionsflächen und des Expeditionsbereiches um insgesamt 3.000 m2
2016
Modernisierung des gesamten Maschinenparks im Bereich der Flachwäschebearbeitung auf den modernsten Stand in Sachen Energie und Effizienz. Erweiterung der Produktionsfläche um 1.800 qm. Seit 1.7.2016: 100% CO2-neutral
2017
Ausbau der Produktionsleistung im Bereich der Berufsbekleidung um 35 %. Erweiterung der Produktionsfläche um 5.500 qm.
 
 

STAMMHAUS VOR 1906

1913

1954

2007

WURFSENDUNG 1954

 

ERSTER LIEFERWAGEN

SOFORTREINIGUNG 1964

SOFORTREINIGUNG 1975

LIEFERWAGEN 1968

LIEFERWAGEN 2008

LIEFERWAGEN ZUM JUBILÄUM

NEUBAU PRODUKTIONSGEBÄUDE 1967

NEUBAU PRODUKTIONSGEBÄUDE 2001

ANSICHT 2016